Juni 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

„De Goosharde brummt“ - mitmachen beim Projekt „Insektenfreundliche Modellregion“

 

Mit ihrer Projektpartnerschaft „Insektenfreundliche Modellregion“ gestalten die Gemeinden Bordelum und Langenhorn zahlreiche Flächen um. Ihr Ziel ist es, die Artenvielfalt in der Region zu erhalten und zu verbessern. Beide Kommunen stellen dafür insgesamt mehr als 20 Hektar an Flächen zu Verfügung.

Was wird dort gemacht?

Im Auftrag der beiden Gemeinden betreut Carsten Siewertsen verschiedene Pflanzprojekte auf den bereitgestellten Flächen. Es werden beispielsweise artenreiche Wiesen angesät, heimische Wildstauden und Bäume angepflanzt, Totholzhecken als Rückzugsorte angelegt oder auch einfach mal etwas stehengelassen, das nicht zwingend den „Geschmack“ des Menschen trifft. Auf diese Weise entsteht gewissermaßen eine natürliche Ordnung, in der sich die kleinsten Lebewesen, die Insekten, am wohlsten fühlen.

Nachahmen erwünscht

„Wir wollen auf vielen kleinen Faden und Inseln zeigen, wie wir die Lebensräume für all die verschiedenen Insektenarten erhalten und verbessern können“, erläutert Carsten Siewertsen. Wunsch der Initiatoren ist es, dass möglichst viele Menschen aus Bordelum und Langenhorn neugierig werden und im besten Fall selbst zur Tat schreiten möchten. Sei es im heimischen Grün oder in der Begleitung der gemeindlichen Projekte.

Was kann jede/r tun?

Verbreitet die Idee weiter. Helft beim Pflanzen und gerne auch bei der Pflege der öffentlichen Flächen oder beteiligt euch als Paten für kleinere Flächen. Lasst im eigenen Garten etwas Unordnung zu und baut kleine „Oasen“ der Vielfalt, denn dort beginnt das artenreiche Leben.

Mitmachen? Sehr gerne!

Wer eigene Projektideen hat oder gern auf verschiedenste Weise unterstützen möchte, ist herzlich willkommen. Carsten Siewertsen gibt sehr gern Tipps und steht für Fragen sowie Rückmeldungen aller Art bereit. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 0151 - 585 185 83 (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an ihn wenden.

Vorbeischauen lohnt sich

Schaut ruhig öfter hier auf der Gemeindehomepage vorbei. Die Projektgruppe wird an dieser Stelle immer wieder Aktuelles aus dem Leben der Insekten und zum Fortschreiten der Ziele berichten.

Keine Termine